Gebratene Jakobsmuscheln auf lauwarmem Pulpo mit Zucchinigemüse, Rucolapesto, Mallorquinischem Tumbet und Soße von geröstetem Knoblauch

  • Rezept für 6-8 Personen
  • Schwierigkeit: Einfach
 
 

Lauwarmer Pulpo

 1 kg Pulpofleisch


...also wenn du den Pulpo selber machen willst, schaust du dir einfach mal den Pulpofilm an...wenn du einen fertig gegarten kaufst...gähn langweilig...hups...sorry...nein kann man auch machen...einfach in kleine Scheiben schneiden und kurz vor dem servieren anbraten...

 
 

Jakobsmuscheln

 ...na das ist mal wieder so ein Thema...wenn man in der glücklichen Lage ist an Top frische Muscheln in der Schale heran zukommen, sollte man Sie nehmen...wenn nicht sind die frischen im kg Eimerchen ne gute alternative...welche meiner Meinung nach gar nicht gehen sind die gefrorenen...hört hört...nur meine Meinung...
...du brauchst so als Hauptgang für 6-8 Personen 1 kg Muschelfleisch

 
 

Tumbet

1 kg festkochende Kartoffeln
2 rote Paprika
2 gelbe Paprika
600 ml passierte Tomaten
Rosmarin
Thymian
Salz
Zucker
Pfeffer

Als erstes stellst du dir eine ausreichend große Auflaufform oder ein tiefes Blech bereit..dann werden die Kartoffeln geschält und in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten.
Danach die Paprika schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden...beides kommt in die Auflaufform oder das Blech. Jetzt liegt es an dir das ganze lecker zu machen...dazu vermengst du die angegeben Gewürze mit den passierten Tomaten...wie keine Mengenangaben!? Hier ist dein Geschmack gefordert! Würzen bis es schmeckt...Tipp... Die Kartoffeln ziehen ne Menge Salz also ruhig mutig würzen. Nun kippst du ungefähr die Hälfte der leckeren passierten Tomaten zu den Kartoffeln und Paprika in die Auflaufform und drückst alles ein wenig platt....zum Schluss noch die übriggebliebenen Tomaten gleichmäßig drüber kippen....das ganz mit Alufolie oder einem Deckel abdecken und ab in den Ofen damit... bei 160 °C
Jetzt heißt es warten, hoffen und beobachten. Erstmal ist es nun wichtig die Kartoffel gar werden zu lassen... das wird so seine 20 bis 30 Minuten dauern...hierbei zieht die Kartoffel auch Flüssigkeit von den passierten Tomaten..damit das Ergebnis dann aber auch richtig schön kompakt wird muss man je nach Kartoffel kurz vor Schluss nochmal den Deckel abnehmen damit noch etwas mehr Flüssigkeit raus reduzieren kann.

Ist die Kartoffel gar, die Flüssigkeit weg, 

wissen wir dass es das war,

und dass es schmeckt!
 

 
 

Sauce von geröstetem Knoblauch

 1 St. Knoblauchzehe
1 St. Schalotte(kleine Zwiebel)
Weißwein,Milch, Mehl
Zucker, Salz, Pfeffer

...den Knoblauch in feine Scheibchen schneiden und in Butter anrösten...die in Brunoise geschnittene Schalotte dazu und leicht Farbe geben...mit einem Teelöffel Mehl bestäuben und mit einem Schluck Weißwein ablöschen...dann so 200 ml Milch dazu...abschmecken und fein mixen...

 
 

Zucchinigemüse

 2 St. Zucchini

...vierteln und in Scheiben schneiden...kurz vorm anrichten in Butter anschwitzen...

 
 

Rucolapesto

 ½ Bund Petersilie
1 Bund Rucola
150 ml gutes Olivenöl
20g geröstete Mandeln oder Pinienkerne
Salz
Pfeffer
Zitronenzeste

Für deine leckere Pesto musst du die angegebenen Zutaten nur zusammen in einen Mixer oder einen schmalen hohen Becher geben und das ganze kurz mixen...hierbei ist „kurz“ sehr wichtig sonst kann das ganze auch schnell sehr bitter werden...aber nicht zu kurz du willst hier ja ein Pesto machen und keinen Kräutersalat! Daher ist ein gutes also nicht bitteres Olivenöl auch wichtig... hier kannst du dich beim würzen auch wieder vertrauensvoll an deinen Gaumen wenden...wenn du grade keine Mandeln oder Pinienkerne zur Hand hast dann nimm ruhig andere die dir schmecken.

 

Diese Rezepte könnten dich auch interessieren